Führungskompetenz

Wer seiner Führungsrolle gerecht werden will, muss genug Vernunft besitzen, um die Aufgaben
den richtigen Leuten zu übertragen, und genügend Selbstdisziplin, um ihnen nicht ins Handwerk zu pfuschen.
Theodore Roosevelt (1858 – 1919)

Führung

Erfolgreiche Führung erkennt und nutzt Chancen und Potenziale – erreicht, befähigt und gewinnt die Mitarbeiter – definiert Leitplanken – trifft Entscheidungen – und führt notwendige Veränderungen herbei.

Führungskräfte und Manager werden von uns darin befähigt, eine eigenständige Rollen-Identität zu entwickeln und in ihrer Führungspersönlichkeit zu reifen. Daneben erhalten sie praxistaugliche Werkzeuge, um ihre täglichen Führungsherausforderungen wirkungsvoll zu lösen.

Führung lernt man nicht im Labor. Daher arbeiten wir intensiv an und in der Praxis Ihrer Führungskräfte, entwickeln konkrete Lösungen für anstehende Herausforderungen und begleiten die Führungskräfte bei der Umsetzung im Arbeitsfeld.

Entwicklungsprogramme zur Führungsqualifizierung und Nachwuchsförderung

Geht es um tiefgreifende, nachhaltige Führungskräfteentwicklung, greifen einfache Seminare zu kurz. Deshalb bieten wir Ihnen individuell auf Ihr Unternehmen und Ihre Führungskräfte abgestimmte Entwicklungsprogramme. Diese sichern einen kontinuierlichen und praxisnahen Entwicklungsprozess. Sie verbinden Wissen, Methodenkompetenz, Verhaltenskompetenz und Persönlichkeitsentwicklung.

Die Elemente der Entwicklungsprogramme sind in Umfang, Inhalt und Aufbau variabel. Ziel ist die optimale Anpassung an Ihre Organisation, die Teilnehmer und deren konkrete Arbeitssituation.

In die Programme können Potenzialanalysen und Bedarfsanalysen eingebunden werden. Ebenso ist die Integration von Erfolgskontrollen möglich.

 

Entwicklungsprogramme

Bausteine der Entwicklungsprogramme

  • Trainingsmodule vermitteln Inhalte und geben Raum für Austausch und Übung.
  • Praxisphasen dienen dem Erproben neuer Kompetenzen im Arbeitsalltag.
  • In Praxisfallberatungen werden Lösungen für konkrete Herausforderungen der Teilnehmer entwickelt.
  • Feedbackschleifen öffnen den Blick für unterschiedliche Perspektiven und bieten einen Selbst- und Fremdbildabgleich.
  • Kollegiale Beratung nutzt das interne Wissen, stärkt die Eigenverantwortung und fördert den Aufbau von Lösungskompetenz.
  • Optionale Coachings geben Raum für individuelle und vertiefte persönliche Themenstellungen.
  • Begleitende Praxisprojekte fördern die Integration im Arbeitsalltag und geben Aufschluss über den Stand der Kompetenzen.

Führungszirkel / Führungswerkstätten

Zielgruppe

  • Eine feste Gruppen aus 6 bis 8 Führungskräften

Zielsetzung

  • Praxisorientierte Weiterentwicklung durch iterativen Austausch zu Praxisfällen aus dem Arbeitsalltag
  • Vernetzung und kollegiales Sparring innerhalb der Führung und bei Bedarf bereichsübergreifend
  • Spezifische Angebote für einzelne Zielgruppen z.B. 50+, Nachwuchskräfte, High Potentials

Der Rahmen

  • Regelmäßiger Zyklus (1/2 – 1 Tag) an einem externen Ort
  • Vereinbarung individueller Ziele und Themen
  • Optionale Ergänzung durch begleitende Einzelgespräche
  • Gelegentliche Kaminrunde (z.B. mit Vorstand, Personalleitung …)

Die Inhalte

  • Aktuelle Führungsthemen und Herausforderungen im Unternehmen
  • Bearbeiten von täglichen Führungssituationen der Teilnehmer
  • Austausch über Herausforderungen, Erfahrungen, Bewährtes …
  • Veränderungen im Unternehmen angehen und mitgehen
  • Inhaltliche Themenblöcke werden entsprechend der konkreten Anliegen für jeden separaten Termin vereinbart
  • Nutzung der Methode der Kollegialen Beratung

Führung & Gesundheit

Es gibt keine Personengruppe in Ihrem Unternehmen, die annähernd so viel Einfluss auf die Mitarbeitergesundheit hat, wie die Führungskräfte. Gut funktionierende Führungssysteme gehen in der Regel mit einem niedrigen Krankenstand einher.

 

Aufgabe der Führungskräfte ist es

  • Gefährdungen frühzeitig zu erkennen.
  • Ein Gespür für belastende Stimmungen und Situationen zu entwickeln.
  • Anfällige Mitarbeiter frühzeitig zu unterstützen.
  • Die Resilienz der Mitarbeiter gezielt zu fördern.
  • Der subjektiven Wahrnehmung von potenziellen Belastungen entgegenzuwirken.
  • Burnout-Risiken aktiv zu reduzieren.
  • Eine Arbeitsatmosphäre zu erzeugen, die Gesundheit maßgeblich fördert.
  • Ein positives Vorbild im Umgang mit der eigenen Gesundheit zu sein.

Wir unterstützen Ihre Führungskräfte, Gesundheitskompetenz zu entwickeln und in den Führungsalltag zu integrierten.

 

Mögliche Formate sind:

  • Gezielte Qualifizierungen
  • Training zur Stärkung der eigenen Resilienz
  • Führungs-Zirkel
  • Persönliches Coaching
  • Auswertung und Interpretation von Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen

Begleitung on-the-job

Zielgruppe

  • Führungskräfte aller Ebenen, Projektverantwortliche

Anlässe

  • Die Führungskraft sucht einen Sparringspartner
  • Unterstützung in herausfordernden Projekten und Prozessen

Inhalt

  • Teilnahme an Besprechungen, Arbeitssitzungen … (optional)
  • Reflexion von Führungsentscheidungen
  • Sparringspartner im Projekt und Tagesgeschäft
  • Unterstützung in Führungsthemen und Entscheidungsprozessen
  • Spiegelung von Auftreten, Vorgehen und Verhalten
  • Intensives Feedback
  • Beratung nach Bedarf und Thematik

Führungsherausforderung Digital Natives (Generation Y)

In nicht einmal 8 Jahren wird die Generation Y oder auch Digital Natives genannt, 70 % der Mitarbeiter in deutschen Unternehmen stellen.

Die Digital Natives / Generation Y erobert die Unternehmen und den Führungsalltag.

Diese Generation der Jahrgänge zwischen 1980 und 1995 ist in einer Welt offener Grenzen aufgewachsen. Sie hat einen komplett anderen Erziehungsstil erfahren als alle Vorgängergenerationen, wurde durch andere Werte geprägt und hat das digitalen Medienzeitalter quasi mit der Muttermilch aufgenommen. Entsprechend haben die Digital Natives auch ein recht eigenes Arbeitsverständnis und sehr eigene Vorstellungen vom Arbeitsleben. Häufig prallen diese mit den gegenwärtigen Vorstellungen und Abläufen in unseren Unternehmen massiv aufeinander und führen auf beiden Seiten zu deutlichen Irritationen.

Gleichzeitig bringt die Generation Y auch eine Reihe von Kompetenzen mit, die bei der Bewältigung gegenwärtiger und zukünftiger Herausforderungen ausgesprochen hilfreich sein können. Matrixorganisationen, virtuelle Teams, agile Projektarbeit, flache und kompetenzbezogene Hierarchien, Führung auf Zeit, flexible Arbeitszeitmodelle, Netzwerkstrukturen und vieles mehr sind Herausforderungen, die der Generation der Digital Natives sehr entgegenkommen.

 

Die Kernherausforderungen liegen darin,

  • dass Führungskräfte lernen, Digital Natives angemessen zu führen,
  • die Potentiale und Stärken der Generation Y zu nutzen, ohne die Potentiale und Stärken der Vorgängergenerationen zu verlieren,
  • einen aktiven Dialog zwischen den Generationen zu führen,
  • einen proaktiven Wissenstransfer zu fördern,
  • Führung so zu befähigen, dass sie dem Generationsmix gerecht wird,
  • das Unternehmen und die Unternehmenskultur so zu transformieren, dass man auch in Zukunft noch für den Arbeitsmarkt attraktiv ist.

Wir unterstützen Sie dabei, Ihre Führungskräfte und Ihr Unternehmen für die Herausforderungen und Chancen der Generation Y fit zu machen.

Agile Führung: Vom Steuermann zum Netzwerkmanager

Die rasant zunehmende Komplexität und Geschwindigkeit im Arbeitsumfeld erfordert neue Antworten und Vorgehensweisen. Agile Methoden und Arbeitsweisen haben zum Ziel, sich flexibel und dynamisch an veränderte Rahmenbedingungen anzupassen. Agiles Arbeiten basiert dabei auf einem hohes Maß an Selbstverantwortung und Selbstorganisation. Führung im klassischen Sinne (command & control) vermag es nicht, ein solches Umfeld zu schaffen. Damit wandelt sich die Rolle der Führungskraft vom Steuermann zum Netzwerkmanager.

 

Die Rolle von Führung wird zukünftig verstärkt darin liegen,

  • Strategien für Arbeitsfeld und Mitarbeiter zu entwickeln,
  • die Mitarbeiter zu führen und in ihrer Weiterentwicklung zu unterstützen,
  • benötigte Ressourcen bereitzustellen und Rahmenbedingungen zu schaffen,
  • Menschen zusammenzubringt und Dinge zu ermöglichen.

Die Organisation und Einteilung von Aufgaben sowie das Messen, Steuern und Überprüfen ist immer weniger die Aufgabe der Führung. Diese Aufgaben wandern in die Teams, deren Selbststeuerungskräfte es zu stärken gilt. Dieser Wandel geht mit einer notwendigen Veränderung des Selbstverständnisses vieler Führungskräfte einher.

 

Agile Führung basiert auf 5 wesentlichen Grundprinzipien:

  1. Übergeben von Verantwortung
  2. Schaffen eines positiven Umfeldes
  3. Orientierung an Ergebnissen
  4. Konzentration auf Stärken
  5. Aufbau von Vertrauen

Das klingt vielleicht erst einmal gar nicht so kompliziert, ist jedoch im Tagesgeschäft mit seinen vielseitigen Herausforderungen gerade für gestandene Führungskräfte in organisch gewachsenen Führungsstrukturen durchaus anspruchsvoll.

 

Führungskräfte unterstützen wir darin,

  • Offenheit für neue Führungsrealitäten zu entwickeln,
  • ihre Haltung, ihre Rolle und ihr Führungshandeln zu reflektieren und neu zu definieren,
  • agile Prinzipien zu durchdringen und zu akzeptieren,
  • ihr Führungshandeln auf die neuen Herausforderungen einzurichten.

 

Nachwuchskräfte unterstützen wir darin,

  • ein angemessenes Rollenverständnis zu entwickeln,
  • Notwendigkeiten und eigene Vorstellungen abzugleichen,
  • Verhaltenskompetenzen gezielt aufzubauen.

Weitere Themen im Bereich der Führungskräfteentwicklung sind:

  • Führungs auf Distanz
  • Teamentwicklung in Führungsteams
  • Kollegiale Beratung für Führungskräfte
  • Führen in Change-Prozessen
Führung

Unser Verständnis von Führung

Führung heist Wirkung erzeugen.
Es gibt nicht den einen richtigen Führungsstil. Erfolgreiche Führung handelt situativ und kontextbezogen.
Basis einer wirkungsvoller Führungskraft ist eine reife und reflektierte Führungspersönlichkeit.
Werkzeuge und Methoden können Persönlichkeit nicht ersetzen.
Erfolgreiches Führungshandeln ist nicht angeboren, sondern muss erlernt werden.
Führung erfordert zunehmend hohe Beziehungsfähigkeit und Dialogorientierung.
Führungsqualität ist messbar.

Broschüren zur Führungskräfteentwicklung

Das Programm zur praxisorientierten Führungskräfteentwicklung
Download PDF
Führungsherausforderung Generation Y
Den Generationswandel aktiv gestalten
Download PDF